News

Wir haben gewonnen!                                                      18. November 2021
Der Entscheid vom Verwaltungsgericht ist gekommen.
Die Buswendeschlaufe am Standort Sagenmattli ist genehmigt und wird gebaut, daher hat das Baudepartement den Nutzungsplan im Chäppeli zurückgezogen.

Die Buswendeschlaufe im Sagenmattli wird sogar nur die Hälfte kosten, dadurch hat das Baudepartement eine Kosteneinsparung von Fr. 900'000.
Mit der Rückerstattung der Kostenvorschüsse und Parteienentschädigung werden ca. ein Drittel der juristischen- und Verfahrenskosten gedeckt!
Herzlichen Dank
 ALLEN Mitstreitern und Unterstützern.

Das Baudepartement hat die Sistierung des Verfahrens         17. Oktober 2021
nochmals verlängert auf Ende November 2021!
Auf die öffentliche Planauflage der Buswendeschlaufe im Sagenmattli gab es keine Einsprachen!
Die Projektgenehmigung ist in Vorbereitung.


Öffentliche Planauflage des Bauprojekts                                1. September 2021
Buswendeschlaufe Sagenmattli, Arth (Hauptstrasse Nr. 25)
im Amtsblatt Kanton Schwyz Nr. 34 vom 27. August 2021.

Das Baudepartement hat die Sistierung des Verfahrens               8. Juli .2021
bis Ende September 2021 verlängert!
Da das Tiefbauamt sich entschieden hat ein Vorprojekt auf dem Alternativstandort im Sagenmattli ausarbeiten.

Das Baudepartement hat die Sistierung des Verfahrens               
bis Ende Juni 2021 verlangt!                                                                            6. April 2021
Da das Tiefbauamt nochmals Abklärungen bezüglich eines möglichen Alternativstandortes für die Buswendeschlaufe aufgenommen hat.
 
 
Der Regierungsrat hat die Beschwerde abgewiesen!          21. Dezember 2020
Mit der Begründung, dass der Busfahrplan keinen anderen Standort zulässt.
Trotz Gewässerschutzverletzung wurden keine alternativen Standorte geprüft. 
Für den Regierungsrat ist das Zugerseeufer nicht schützenswert!
Dass die Grünfläche als
 Naherholung genutzt wird, wurde nicht mal erwähnt. 

Wir machen weiter! Die Beschwerde ans Verwaltungsgericht ist eingereicht! 
- Die Buswendeschlaufe soll Gewässerschutzkonform sein
- Anderer Standort soll gewählt werden
- Grünfläche als Naherholung soll erhalten bleiben


Die Buswendeplattform verletzt den Gewässerschutz auf einer Gesamtlänge von 110m und bis zu 13m Breite. Auf einer Länge von 18m ragt ein Teil sogar bis zu 3 Meter in den Zugersee hinein!
buswendeschlaufe_3.png
Es gibt alternative Standorte, bergseitig  350m weiter Richtung Walchwil.
Sagenmattli_Situation.jpg
Sagenmattli_Foto2.JPG
.